Folgen sichtbar: App schockt mit Raucherselfie

Dienstag 31 Mai 2016

Weltnichtrauchertag – und die Zahl der Raucher geht zurück, auch ohne Schockbilder auf Zigarettenpackungen. Um diesen Trend weiter auszubauen, wurde die neue Smokerface App entwickelt. Hiermit können sich Nutzer spielerisch-interaktiv und vor allem unmittelbar am eigenen Körper mit den negativen Folgen des Rauchens auseinandersetzen. Sie ist seit etwa einer Woche für Android und iPhone verfügbar.

Smokerface App
Quelle: obs/Aufklärung gegen Tabak e.V./Titus Brinker
Die neue Smokerface App schockt mit einem Raucherselfie: 1 Jahr Nichtrauchen vs. 1 Jahr 1 Päckchen/Tag

Die App transformiert dabei ein Selfie nach wissenschaftlichen Massstäben und simuliert, wie das eigene Gesicht nach 1, 3, 6, 9, 12 oder 15 Jahren aussehen könnte und wie Rauchen den Alterungsprozess beschleunigt. Die Entwicklung wurde von der Deutschen Herzstiftung und dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung gefördert.

Die App soll vor allem Jugendliche altersgerecht informieren, sagt Medizinstudent und Erfinder Titus Brinker, der sonst mit der Kampagne „Aufklärung gegen Tabak“ in Schulen unterwegs ist: „Teenies interessieren sich mehr für Selfies als für Lungenkrebs“, so der Mediziner.


Switch to mobile version