Deutscher E-Book-Markt wächst rasant

Mittwoch 6 März 2013

Der deutsche E-Book-Markt hat im vergangenen Jahr mit 12,3 Millionen digitalen Buchkäufen deutlich zugelegt. Der Absatz lag zweieinhalb Mal so hoch wie 2011, als 4,9 Millionen E-Book-Käufe verzeichnet wurden. Dies ist das Ergebnis des media control E-Book-Jahresreports. Grundlage der Auswertung ist eine repräsentative, kontinuierliche Befragung im 10.000er-Verbraucherpanel.

E-Reader
Quelle: Julien Christ / pixelio.de
Wie schon 2011 bescherte vor allem das Weihnachtsgeschäft dem E-Book-Segment enorme Zuwächse. Mit 5,8 Millionen Käufen wurde fast die Hälfte des Jahresabsatzes im vierten Quartal erzielt

Auch im gesamten Buchmarkt nehmen E-Books eine immer größere Rolle ein: Sie verdoppelten ihren Umsatzanteil binnen eines Jahres von ein auf zwei Prozent. Dadurch kompensierten sie nicht nur das Ein-Prozent-Minus von Hardcover und Taschenbuch, sondern verhalfen dem Gesamtmarkt 2012 sogar zu einem leichten Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Während die Verkaufszahlen unaufhaltsam in die Höhe schossen, sank gleichzeitig der Durchschnittspreis um einen Euro. Legten Kunden 2011 noch 9,56 Euro für ein digitales Buch hin, so zahlten sie zwischen Januar und Dezember 2012 nur 8,61 Euro.


Switch to mobile version