dapd Nachrichtenagentur pleite

Dienstag 2 Oktober 2012

Die dapd nachrichtenagentur und dapd nachrichten haben heute Insolvenz beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg in Eigenverwaltung angemeldet. Das teilt das Unternehmen auf seiner Internetseite mit. Weitere sechs Gesellschaften des dapd-Nachrichtenagenturbereichs werden am 4. Oktober folgen. Juristen prüfen bis Ende November, in welcher Form für die Gesellschaften eine Fortführungsperspektive besteht.


Quelle: dapd
Cord Dreyer hat die Geschäftsführung niedergelegt und ist aus dem Vorstand ausgeschieden

Dr. Martin Vorderwülbecke, der Vorstandsvorsitzende der dapd media holding AG, hat die Geschäftsführung zusammen mit Cord Dreyer niedergelegt, wird seine Funktionen aber auf Holdingebene sowie in den nicht-insolventen Gesellschaften der Gruppe weiter ausfüllen.

Die dapd-Gesellschaften werden die Nachrichtenproduktion auch während des vorläufigen Insolvenzverfahrens fortsetzen. Von dem Verfahren sind die acht Berliner Gesellschaften der dapd-Gruppe betroffen. Weitere 18 Gesellschaften sowie die dapd media holding AG sind nach Unternehmensangaben unberührt. Laut Mediendienst kress betreffen die Anträge 299 der insgesamt 515 Mitarbeiter der dapd-Gruppe.

Weitere Informationen
http://www.dapd.de/de/presse/pressemitteilungen/PM_insolvenz.html


Switch to mobile version