Facebook beruflich und privat an Spitze

Freitag 24 Februar 2012

Derzeit sind neun von zehn Social-Media-Nutzern (89 Prozent) in ihrer Freizeit auf Facebook unterwegs. Davon nutzen etwas mehr als die Hälfte das Netzwerk aktiv und verfassen Beiträge bzw. Kommentare – der Rest liest mit.

Auch bei der beruflichen Nutzung steht Facebook ganz vorne: 31 Prozent der Social-Media-Nutzer steuern das soziale Netzwerk für berufliche Zwecke an. Das ist das Ergebnis der Studie „Social Media-Atlas 2011“ von der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.


Quelle: F. Gopp / pixelio.de
Facebook liegt vorn. Direkt dahinter folgt YouTube, das von 85 Prozent der Social-Media-Nutzer in ihrer Freizeit besucht wird. Doch nur 19 Prozent stellen dort selbst Clips ein oder schreiben Kommentare

Kein anderes soziales Medium wird sowohl beruflich als auch privat so intensiv genutzt wie Facebook. Ein möglicher Grund liegt in der wahrgenommenen Relevanz, so stufen 76 Prozent der Befragten die Mitteilungen privater Kontakte als informativ ein. Die Informationen kommerzieller Anbieter bewerten immerhin 51 Prozent der Nutzer als nützlich.


Switch to mobile version