Social Media: Branchencheck notwendig

Samstag 14 Januar 2012

Marken und Unternehmen, die ihre Social-Web-Aktivitäten hinsichtlich des Kaufentscheidungsprozesses optimieren wollen, sollten zunächst einen Branchen-Check vornehmen. Social Communities hätten sehr unterschiedliche Erwartungen an die jeweiligen Branchen, so das Ergebnis einer repräsentativen Grundlagenstudie der Berliner Strategieagentur diffferent unter 1.600 Social Media Usern. Die Schwerpunkte lagen auf den Branchen Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Kosmetik, Banken, Versicherungen, Automobil, Mode und Getränke.


Quelle: Gerd Altmann/Pixelio
Der Wunsch nach Informationen ist am größten gegenüber Marken aus der Unterhaltungselektronik

User bestimmter Branchen erwarten demnach deutlich mehr Präsenz im Social Web als von anderen Branchen: Über Unterhaltungselektronik-, Mode- und Kosmetik-Marken wollen User am meisten sprechen. Branchenübergreifend erwarten die User im Social Web vor allem Informationen über die Marke, Werbegeschenke und weitere Vorteile.

Insgesamt wollen aber offenbar nur wenige Menschen im Social Web direkt mit Marken kommunizieren: Nur 16 Prozent der intensiven Nutzer von Social Media haben eine hohe Interaktionsbereitschaft mit den Marken selbst.


Switch to mobile version