9/11: BILD zieht nach New York

Sonntag 4 September 2011

Anlässlich des 10. Jahrestages der Terroranschläge vom 11. September 2001 wird die BILD-Zeitung erstmals in ihrer Geschichte nicht von Deutschland aus – sondern in New York produziert.

Chefredaktion, Fotografen, Gestaltungsredakteure und Reporter beziehen Produktionsräume im Herzen von Manhattan. Von dort aus recherchieren und gestalten sie die Ausgabe über den 11. September 2011, die – trotz Zeitverschiebung – pünktlich den deutschen Markt erreichen soll.


Quelle: Axel Springer AG 2011
Kai Diekmann, Chefredakteur BILD, möchte mit der Sonderausgabe die Bedeutung des 11. September für die freiheitliche Wertegemeinschaft und die transatlantischen Beziehungen greifbar machen

Neben tagesaktueller Berichterstattung über die Feierlichkeiten am Ground Zero konzentriert sich die 9/11-BILD aus New York auf die Opfer, die Überlebenden und die Helden des 11. September 2001. Prominente Zeitzeugen aus den USA und Deutschland – vom Sportler bis zum Terrorismusexperten – analysieren die weit reichenden Konsequenzen der Terroranschläge. Auf BILD.de wird das Projekt mit Berichterstattung unter Nutzung digitaler Mittel ergänzt.

Nachtrag & weitere Informationen: Das „Making Of“ der BILD aus New York

Quelle: Bild.de


Switch to mobile version