Studie zur Wirkung von Product Placement

Montag 12 April 2010

Seit dem 1. April 2010 ist Product Placement auch in Deutschland legal, zu den bereits vorhandenen Special Ads kommt somit eine neue Werbeform hinzu. Mit Blick auf die erwartete Liberalisierung des Werberechts hat das Institut Mediascore im Auftrag der IP Deutschland zwei Wirkungsstudien zum Thema Product Placement durchgeführt.


Quelle: Pixelio/Rolf van Melis
In der Befragung bewerteten 37 Prozent der Zuschauer die Einbindung von Product Placement als positiv, 55 Prozent standen ihr neutral gegenüber

Ziel war ein systematischer Vergleich des Wirkpotenzials von Product Placement, klassischer Werbung und der Kombination beider Werbeformen. Kernergebnis der Studie ist: Product Placement stört das Format-Erleben nicht, es zeigten sich nach Angaben des Werbevermarkters weder Brüche noch Reaktanzen, wenn ein Markenprodukt gezeigt wurde.

Gute Effekte seien allerdings nur zu erzielen, wenn die Marken gut in das Sendungsgeschehen integriert sind und nicht aufdringlich wirken. Sonst bestehe die Gefahr, dass die Zuschauerakzeptanz in Reaktanz umschlägt.


Switch to mobile version