Getty Images: Veränderung des Bildermarktes

Mittwoch 14 Oktober 2009

Seit Leserreporter fest angestellten Bildredakteuren das Wasser abgraben, stellt sich auch für die Vermarktung von professionell vertriebenem Bildmaterial die Frage: „Wer produziert das alles eigentlich?“ Paul Foster, Director of Content for Europe bei Getty Images, meldete sich kürzlich in einem Interview mit dem Portal „Red Box“ zu Wort und geht davon aus, dass sich ein Gleichgewicht zwischen professionell erstelltem Bildmaterial und dem User-Generated-Content entwickeln wird.

354621_R_K_by_Heinrich-Lange_pixelio.de
Quelle: Heinrich Lange/Pixelio
Ein echter Schnappschuss: Heutige Bilder sollten laut Foster den Eindruck erwecken, als seien sie spontan entstanden, sie sollen noch ein bisschen unbearbeitet aussehen

Immer mehr professionelle Bildverwender würden auch auf Microstock-Bilder und User-Generated-Content zurückgreifen, dies sehe er als eine kommende Neuordnung des gesamten Bildermarktes.


Switch to mobile version